Was Sie vor Ihrer ersten Kreuzfahrt wissen sollten

Bild: Denis Belitsky / Shutterstock.com

Für viele ist eine Kreuzfahrt die beste Alternative einen Urlaub zu machen. Andere hingegen können keine Begeisterung für einen Schiffsurlaub aufbringen. Für eine solche Einschätzung sollte jeder aber einmal die Erfahrung einer Kreuzfahrt gemacht haben. Ein Urlaub auf hoher See ist etwas ganz Anderes als ein normaler Urlaub an Land. Für Kreuzfahrtneulinge stellen sich daher einige Fragen. 

Dabei hat jede Reederei ein eigenes Konzept mit jeweiligen Besonderheiten. Damit wird versucht, jeweils ein anderes Publikum anzusprechen. Deshalb sollten Sie sich vor ihrer ersten Kreuzfahrt darüber informieren. Damit wird die erste Kreuzfahrt zu etwas ganz Besonderem und hinterlässt bleibende Eindrücke. Wir haben Ihnen die 10 wichtigsten Punkte zusammengetragen, die Sie vor ihrer ersten Kreuzfahrt wissen sollten.

1. Entscheidung für eine Route

Bild: Taras Vyshnya / Shutterstock.com

Von besonderer Bedeutung für die erste Kreuzfahrt ist die Auswahl der Route. Vor einer Reise kann man sich über die genauen Routenverläufe der einzelnen Angebote informieren. Danach kann man nach seinen Interessen auswählen. Minikreuzfahrten sind beispielsweise für einen ersten Eindruck bestens geeignet. So können Sie viele interessante Länder in kurzer Zeit sehen. Eine zu kurze Reise lässt sie dabei aber vielleicht nicht das Flair einer Kreuzfahrt spüren.

Besonders geeignet für Neulinge sind beispielsweise Mittelmeer-Kreuzfahrten. Diese kombinieren wenig Seetage mit vielfältigen Reisezielen. Der Zeitraum von meist einer Woche ist perfekt für den Einstieg. Mit berücksichtigt sollte auch eine jeweilige Anreise werden. Diese kann über die Reederei im Paket inkludiert sein. Manche wollen vor dem eigentlichen Urlaub nicht noch einen langen Flug in Kauf nehmen. Daher gibt es zum Beispiel auch Kreuzfahrten ab Hamburg oder Kiel.

2. Wahl des Schiffes

Bild: Meagan Marchant / Shutterstock.com

Mit der Routenentscheidung einer Kreuzfahrt ist unweigerlich auch die Wahl des Schiffes verbunden. Dabei sind die einzelnen Schiffe für einen gewissen Zeitraum immer auf bestimmten Routen eingesetzt. Damit ist für eine Reiseroute meist ein bestimmtes Schiff festgelegt. Viele Reedereien bieten jedoch ähnliche Routen an. Dies lässt Ihnen häufig eine gewisse Auswahlfreiheit.

Die einzelnen Reedereien unterscheiden sich meist grundsätzlich nach dem Konzept. Dabei unterscheiden sich auch die Schiffe im jeweiligen Aufbau. Hier ist zum Beispiel die Bauart, die Aktualität und das anvisierte Publikum zu erwähnen. Auf einer bestimmten Route ist der Charakter des Schiffes den Zielen angepasst. Daher müssen Sie die richtige Auswahl treffen.  Bewerten Sie die Schiffe der einzelnen Reedereien für ihr gewünschtes Ziel nach ihren Vorlieben. 

3. Innen-, Außen- oder Balkonkabine

Bild: Venturelli Luca / Shutterstock.com

Die Entscheidung für eine Route sowie ein Schiff war aber noch nicht Alles. Bei der Buchung geht es dann um die richtige Kabine auf einem passenden Deck. Diese unterscheidet man aufsteigend nach Preis. Es gibt die unterschiedlichen Kategorien der Innenkabine, Außenkabine und Balkonkabine. Am beliebtesten ist für viele die Balkonkabine. Ein eigener Balkon ist optimal um in Ruhe die Sonne zu genießen. 

Eine Innenkabine lohnt sich vor allem für Preisbewusste. Aber auch für Urlauber, die sich nur selten auf der Kabine aufhalten. Das Deck sowie die Position der Kabine wählen Sie am besten nach ihrer Empfindlichkeit. Der größte Lärm herrscht in der Nähe von Aufzügen und Vergnügungsorten. Auch am Heck herrscht aufgrund der Schiffsmotoren eine gewisse Lautstärke. Sie wollen so wenig wie möglich das Gefühl des Schaukelns spüren? Dann bieten sich Kabinen in der Mitte des Schiffs an.  

4. Unterhaltung auf einem Kreuzfahrtschiff

Bild: Solarisys / Shutterstock.com

Kreuzfahrtneulinge fühlen sich häufig wie in einer eigenen kleinen Stadt auf dem Meer. Denn Kreuzfahrtschiffe bieten ein umfassendes Unterhaltungsprogramm, mit dem bei keiner Altersgruppe Langeweile aufkommt. Neben Sport und Fitnessbereichen für die körperliche Aktivität bieten Wellness- und Spa- sowie Poolbereiche genügend Platz für Erholung. In der eigenen Bibliothek finden sich beispielsweise Lesemöglichkeiten.

Sogar shoppingfreudige Gäste finden in den Bordshops beispielsweise Klamotten oder Accessoires. Für die tägliche Abendunterhaltung sorgen Tanzveranstaltungen, Theater-Shows oder Kabarett, aber auch Diskotheken und Bars laden zum Feiern ein. Für die risikofreudigen Gäste gehört meist sogar ein Kasino zur Ausstattung. Alle Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie immer am Vorabend in der Bordzeitung. Das Buchen von Internetpaketen an Bord ist selbstverständlich auch möglich.

5. Essen und Trinken an Bord

Bild: Solarisys / Shutterstock.com

An Bord von Kreuzfahrtschiffen gibt es eine Unmenge an Köstlichkeiten für jeden Geschmack gibt. Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen Buffetrestaurants sowie Haupt- und Spezialitätenrestaurants. In den Buffetrestaurants sind Essen und Getränke immer inklusive. In den Hauptrestaurants speisen sie kostenlos A-la-carte, Sie können so oft bestellen wie Sie wollen, meistens werden jedoch vier Gänge erwartet. Für diese Restaurants sind Reservierungen erforderlich und Getränke müssen bezahlt werden. 

Weiterhin gibt es kostenpflichtige Spezialitätenrestaurants, welche ebenfalls Reservierung erfordern. Beachten Sie die Regelung der Essenszeiten, denn manche Reedereien setzen feste Essenszeiten fest. Zusätzlich gibt es bestimmte Snack-Bars, welche beispielsweise Tapas oder Currywurst anbieten. All inclusive Pakete für Getränke decken die meisten Getränke in den Hauptrestaurants und Bars ab und können durchaus sinnvoll sein.

6. Angebot an Landausflügen

Bild: paffy / Shutterstock.com

Neben den Unterhaltungs- und Entertainmentangeboten an Bord gibt es natürlich auch an den jeweiligen Anlegezielen einiges zu entdecken. Um Kultur, Stadt und Land eines Zieles kennenzulernen, gibt es die Möglichkeit auf eigene Faust Unternehmungen zu planen oder aber angebotene Touren der Reederei gegen Aufpreis zu buchen. Dabei reichen die Angebote je nach Ziel von Wanderungen über Stadtrundgänge bis hin zu Offroad-Abenteuer oder Radtouren.

An vielen Orten bieten Kompakt-Touren die Möglichkeit, innerhalb eines Halb- oder Ganztagestrips viele verschiedene Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Diese geführten Landausflüge sind sowohl vor der Kreuzfahrt als auch an Bord buchbar. Häufig sind diese Touren teurer als Erkundungen auf eigene Faust. Diese benötigen zwar etwas Planung im Vorfeld, sind dafür jedoch flexibler. Wichtig ist in diesem Fall immer die Beachtung der Abfahrtszeiten der Schiffe.

7. Gepäck und Kleidung für eine Kreuzfahrt

Bild: New Africa / Shutterstock.com

Vor Beginn der ersten Kreuzfahrt stellt sich immer die Frage nach dem Inhalt des Koffers. Prinzipiell ist von den meisten Reedereien ein legerer Kleidungsstil empfohlen, lediglich auf luxuriösen Schiffen kann ein eleganter Dresscode vorgeschrieben sein. Dabei ist vor allem in Restaurants ein unangebrachter Kleidungsstil untersagt. Dazu zählen Shorts, Badebekleidung und freizügige Kleidung. Ansonsten hängen die benötigen Kleidungsstücke von der jeweiligen Route sowie der Jahreszeit ab.

In sonnigen und warmen Gebieten sollten Sie kurze Sachen einpacken, wobei einzelne wärmere Klamotten für die Abendstunden bei Fahrtwind durchaus sinnvoll sind. Grundsätzlich sollten Sie Bikinis und Badehose nicht vergessen, denn selbst in kälteren Regionen bieten die Schiffe Innenpools zur Entspannung. Die sportlich Aktiven sollten Ihre Sportklamotten nicht vergessen. Ansonsten benötige Sie Lesematerial, einen Rucksack für Landausflüge sowie Ihre elektronischen Geräte mit Zubehör.

8. Seekrankheit an Bord

Bild: Maridav / Shutterstock.com

Natürlich kann es auch auf Kreuzfahrtschiffen vorkommen, dass sie Seekrank werden. Die Seekrankheit macht sich vor allem durch Symptome wie Übelkeit und Schwindel bemerkbar. Dabei kann diese grundsätzlich jeden Passagier treffen, vor allem Neulinge sind jedoch aufgrund der neuen Erfahrung durchaus mehr gefährdet. Sollten Sie wirklich seekrank werden, sind Sie jedoch auf einem Kreuzfahrtschiff bestens versorgt.

Für solche Fälle gibt es auf den Schiffen eigene Bordhospitale, deren Mitarbeiter Ihnen zur Seite stehen sowie Medikamente bereithalten. Vorbeugend aber auch behandelnd wirkt vor allem genügend Schlaf, leichte Kost, die Vermeidung von Stress und frische Luft. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase legt sich die Seekrankheit meistens. Auf neueren Schiffen ist das Risiko grundsätzlich minimal, da diese mit Stabilisatoren ausgestattet sind, welche den Wellengang reduzieren.

9. Der erste Tag an Bord

Bild: Tommy Lee Walker / Shutterstock.com

Rückt die erste Kreuzfahrt näher, so machen sich viele Gedanken über den Ablauf sowie den Alltag an Bord. Dabei ist vor allem der erste Tag auf dem Schiff ein besonderer, der anfangs viele Fragezeichen aufwirft. Nach Ankunft am Terminal des Ablegehafens erfolgt als erstes der Check-In. Nach einem Security-Check benötigen Sie dafür Ihren Reisepass sowie Ihre erhaltenen Reiseunterlagen. Sie erhalten Ihre Zimmerkarte, die als Zutrittskarte zum Schiff, Schlüssel zur Kabine sowie als Zahlungsmittel an Bord fungiert.

Zur Identifikation für die Security des Schiffs wird meist ein Foto von Ihnen gemacht. Anschließend werden die Koffer abgegeben, welche auf die Kabine gebracht werden, sobald diese bezugsfertig ist. Nach dem Zutritt zum Schiff bietet sich eine Erkundungstour des Schiffs an, oder Sie stillen Ihren Hunger in einem der Restaurants. Vor dem Ablegen ist immer eine Seenotrettungsübung Pflicht für jeden Passagier. Mit dem ersten Auslaufen und dem Abendessen danach beginnt für die meisten dann der Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff.

10. Abrechnung und Verlassen des Schiffes

Bild: Maridav / Shutterstock.com

Für einen erholsamen Urlaub sollten Sie auch über das Prozedere des Check-outs auf einem Kreuzfahrtschiff informiert sein. Vor dem Verlassen des Schiffes am letzten Tag erfolgt die Abrechnung des Bordkontos. Dafür wurde bereits alles, was Sie an Bord an kostenpflichtigen Dingen in Anspruch genommen haben, auf ihrem Bordkonto zusammengerechnet. Eine Bezahlung ist in Bar oder per Karte möglich. Am einfachsten ist es, im sogenannten Schiffsmanifest, welches Sie vor der Reise ausfüllen müssen, ihre Kreditkartendaten zu hinterlegen. 

So werden am Ende der Reise alle Kosten automatisch abgezogen und Sie können den letzten Morgen an Bord genießen. Barzahler müssen nämlich zum Check-out an die Rezeption und können sich dabei auf Wartezeiten einstellen. Mit den anderen auscheckenden Gästen sowie den ersten neuen Gästen herrscht dort viel Betrieb. Bei Hinterlegung der Zahlungsdaten erfolgt der Check-out durch das Einlesen der Bordkarte beim Verlassen des Schiffs.