Luxusmetropole Dubai – 15 Superlative

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Arabian Eye

Sollten Sie noch nie in Dubai gewesen sein, machen Sie sich bei Ihrem ersten Besuch auf einiges gefasst. Der reiche Wüstenstaat glänzt nur so mit Superlativen. Hier ist vieles größer, schöner und sauberer als anderswo. Doch der Schein kann nicht über Gegensätze hinwegtäuschen. In Dubai wird Tradition und Moderne gleichzeitig sichtbar. Besucher können zuerst in der kargen Wüste übernachten und kurze Zeit später in einen gekühlten Swimmingpool springen.

Unter Burkas wird High Fashion getragen. Verschleierte Frauen baden neben Touristinnen im knappen Bikini. In Dubai kann man viel erleben und über viele Dinge staunen. Wir zeigen Ihnen 15 erstaunliche Superlative aus der Glitzerwelt Dubais.

1. Die größte Wassershow der Welt

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Loop Images

Vor dem gigantischen Einkaufzentrum Dubai Mall können Sie über einen spektakulären Springbrunnen staunen. Dubai Fountain nennt sich die Sehenswürdigkeit. Es ist ein Spektakel aus in die Höhe spritzenden Wasserfontänen, Lichtershow und Musik. Nirgendwo auf der Welt gibt es eine größere Wassershow dieser Art.

Man kann am Rand des Brunnens stehen, oder sich in einem Boot hinausfahren lassen und die Show vom Wasser aus genießen. Denn eigentlich ist der Ort, an dem dieses Spektakel stattfindet eher ein künstlicher See, als ein Brunnen. Vom Schiff aus bekommt man dann zusätzlich noch einen Blick auf das höchste Gebäude der Welt, den Burj Kkalifa. In Dubai ist eben alles etwas größer und beeindruckender als sonst wo auf der Welt.

2. Die spektakulärste Indoor – Skihalle

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / allOver

Sie befinden sich in einem heißen Wüstenstaat und haben jederzeit die Möglichkeit sich im Meer abzukühlen. Das genügt Ihnen zur Erfrischung nicht? Sie haben Lust auf Schnee? Kein Problem! Im EinkaufszentrumMall of the Emirates“ befindet sich ein überdachtes Skigebiet. Hier kann man Ski- und Schlittenfahren während draußen die Sonne vom Himmel brennt. Sogar eine Piguin-Show kann man in diesem Winterwunderland besuchen.

Falls Sie lieber Eislaufen möchten, haben Sie gleich zweimal die Möglichkeit dazu. In der „Dubai Mall“ gibt es eine Eislaufbahn und in der „Galleria Mall“ eine weitere. In Dubai ist für Geld fast alles an Freizeitvergnügen zu haben, was denkbar ist. Wie wäre es mit Zip-lining?

3. Die längste städtische Zipline

luxusmetropole-dubai-15-superlative
imago images / blickwinkel

Die längste städtische Zipline der Welt finden Sie an der Dubai Marina. Mit bis zu 80 Kilometer Geschwindigkeit können Sie an einem Stahlseil durch die Häuserschluchten flitzen und sich wie Superman fühlen. Bei diesem Abenteuer schwebt man 170 Meter über dem Boden. Adrenalin pur!

Wem etwas mulmig dabei zumute ist, der kann das Abenteuer auch zu zweit antreten und gemeinsam mit seinem Partner durch die Lüfte sausen. Der einzigartige Ausblick wird dabei mit einer Helmkamera gefilmt. Auf diese Weise ist es möglich das Erlebnis hinterher viral mit seinen Freunden zu teilen. Billig ist das Vergnügen nicht, aber mit umgerechnet 150 Euro ist man dabei. Lust auf noch mehr Superlative? Unter Punkt 4 haben wir noch eine Überraschung bereit.

4. Der bezauberndste Blumengarten

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / ingimage

Der „Dubai Miracle Garden“ ist wirklich ein Wunder, denn schließlich steht dieser riesige blühende Garten mitten in der Wüste. Es ist die größte Blumenshow, die es auf der Erde gibt. Hier werden jährlich 15.000 Millionen blühende Pflanzen gezeigt. Allerdings sind die Blumen nicht einfach nur in Beete gepflanzt, sondern als florale Kunstwerke drapiert. Figuren, Häuser, Bögen alles ist über und über mit Blüten dekoriert.

Ganz in der Nähe befindet sich noch ein weiterer Superlativ, die größte Schmetterlings-Show der Welt. Unter 10 riesigen Kuppeln flattern 15.000 farbige geflügelte Insekten. Sowohl der „Miracle Garden“ als auch der „Butterfly Park“ sind für groß und klein sehenswert. Für die anschließende Pause beim Sightseeing haben wir unter Punkt 5 einen besonderen Tipp.

5. Der schönste Starbucks

luxusmetropole-dubai-15-superlative
imago images / Loop Images

In Dubai gibt es 64 Einkaufszentren. Verirren Sie sich also nicht, wenn Sie auf der Suche nach dem schönsten Starbucks – Café der Welt sind, das sich natürlich in der glitzernden Metropole befindet. Sie finden das Lokal in der „Ibn Batutta Mall„. Während Sie den gewohnten Kaffee genießen sitzen Sie nicht neben weißen Wänden, sondern unter einer blau – goldenen Kuppel.

Architektur und Verzierungen sind beeindruckend und vermittelt das Gefühl in einer Kathedrale oder einer Moschee zu sitzen. Schöne Fotos für Instagram lassen sich hier auch schießen. Alles ist sauber und gepflegt, wie der ganze schöne Schein in diesem Emirat. Unter Punkt 6 finden Sie einen weiteren Superlativ.

6. Das größte Indoor Aquarium

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Jochen Tack

Das größte Aquarium der Welt, das sich in einem Indoor Bereich befindet kann man in der „Dubai Mall“ bestaunen. Shoppen ist in Dubai für die ganze Familie ein Erlebnis, denn zwischendurch kann man hier nicht nur essen, sondern sogar Fische bewundern. Dieses Aquarium hat jedoch mehr zu bieten, als nur Fische hinter Glas. Hier kann man mit Helm und Käfig direkt zu den Haien abtauchen.

Kinder können helfen die Fische zu füttern. Auch eine Fahrt mit einem Glasbodenboot ist möglich. Ein Unterwasserabenteuer zwischen Modeboutiquen. Natürlich kostet ein solches Erlebnis eine Stange Geld, aber daran müssen sich Dubai Besucher ohnehin gewöhnen. Die reichen Einwohner des Emirates leisten sich auch selbst viel Luxus. Ein Beispiel sehen Sie im folgenden Foto.

7. Die meisten Luxusautos

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: Imgur / G2RxS

In einem Land in dem alles größer und glänzender ist als überall sonst auf der Welt, dürfen Sie sich nicht über extravagante Autos wundern. Reiche Öl – Scheichs gönnen sich eben gern auch mal eine Sonderanfertigung. Einen Wagen von der Stange hat schließlich jeder. Luxus und Einfallsreichtum treiben hier Blüten, der sich eben auch bei Autos bemerkbar machen.

Der doppelt breite Jeep ist nur ein Beispiel, hier kann man auch auf goldene oder mit Diamanten besetzte Wägen treffen. In Dubai zahlt man für Autos kaum Steuern und das Benzin ist spottbillig. Allerdings dürfte das nicht der Grund für solch protzige Wägen sein. Unter Punkt 8 zeigen wir Ihnen einen Automaten, den es sonst nirgendwo auf der Welt gibt.

8. Goldbarren aus dem Automaten

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild. Youtube / Prof. Dr. Sc. 
Norman Ali Bassa, Ali Taher Khalaf

Im Eingang zum „Burj Khalifa“, dem höchsten Gebäude der Welt stehen zwei Goldautomaten. Sie haben richtig gelesen, keine Geldautomaten, sondern Goldautomaten. Die Maschinen wurden von einer deutschen Firma hergestellt. Hier kann man kein Bargeld, Getränkedosen, oder Fahrkarten erhalten, sondern Produkte aus Gold.

„Gold to go“ statt „Coffee to go“. Steckt man die Kreditkarte hinein, purzelt ein Goldbarren mit eingeprägtem „Burj Khalifa“ aus dem Automaten heraus. Der Besuch einer so glänzenden Stadt wie Dubai und die Besichtigung all dieser Superlative verlangt eben auch nach einem besonderen Souvenir. Doch sehen wir weiter unter Punkt 8 was Dubai noch zu bieten hat und fahren mit dem Aufzug auf das höchste Haus der Welt.

9. Das größte Hochhaus der Welt

luxusmetropole-dubai-15-superlative
View: imago images / Arabian Eye

Der „Burj Khalifa“ hat die Bezeichnung Wolkenkratzer wirklich verdient. Das höchste Gebäude der Welt ragt 829,8 Meer in die Höhe. Die Spitze des Turms scheint tatsächlich den Himmel zu berühren. Das Gebäude besteht aus Stahlbeton und Glas. Mit einem Aufzug kann man in rasender Geschwindigkeit zur Aussichtsplattform hinauf sausen.

Hier im 124. Stockwerk kann man dann die ganze glitzernde Wüstenmetropole überblicken. Ansonsten sind ein Hotel und Büros in diesem spektakulären Bau untergebracht. Da das Gebäude relativ frei steht, bietet es dem Betrachter auch vom Boden aus einen beeindruckenden Anblick. Ganz Dubai scheint dem Motto „nicht kleckern, sondern klotzen“ zu folgen. Das können Sie auch unter Punkt 10 feststellen.

10. Eine künstliche Palmeninsel

luxusmetropole-dubai-15-superlative
imago images / Panthermedia

Im Jahr 2001 wurde damit begonnen ein Inselarchipel im persischen Golf aufzuschütten. Dieses künstliche Eiland bekam eine einzigartige Form. Wie eine aufgefächerte Palme erhebt sich nun eine bildhafte Landschaft im Meer. Über 10.000 Menschen leben hier, zum Teil in Zweitwohnungen oder Ferienvillen. 21 Luxushotels beherbergt das künstliche Archipel.

Darunter das „Atlantis“, das einen eigenen Wasserpark mit zahllosen Vergnügungsmöglichkeiten hat. Besucher dieses Hotels können mit Delfinen schwimmen, in ein Haifischbecken rutschen und sich im Lazy River treiben lassen. Ein künstliches Riff hält die Gezeiten von der Palmeninsel fern. Auf diese Weise ist das Meer hier immer ruhig und lädt jederzeit zum Baden oder zum Wassersport ein. Lesen Sie weiter welcher Superlativ demnächst in der Wüstenstadt entstehen soll.

11. Das größte Einkaufszentrum der Welt

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Hans Lucas

Es gibt Menschen die behaupten Dubai bedeutet eigentlich „do buy“. In der glänzenden Stadt kann man sich wirklich jedes erdenkliche Luxusgut kaufen. Dennoch ist für die Stadt ein noch größerer Einkaufskomplex geplant. „Mall of the World“ nennt sich dieses gigantische Projekt, das in der Sheikh Mohammad bin Zayed Road entstehen soll.

Hier werden nicht nur neue Ladenflächen gebaut, sondern auch ein riesiger Freizeitpark, 100 Hotels, ein Theaterviertel und ein Wellness-Distrikt. Dieses gigantische Zentrum wird mit einem Glasdach versehen, das sich öffnen lässt. Spazierwege, Parks und Kinos, dank dieser Mall wird in Zukunft kein Freizeitwunsch mehr offen bleiben. Es geht eben immer noch größer, teurer und schöner. Unter Punkt 12 erfahren Sie, dass eine reiche Stadt seinen Bürgern viel Gutes tun kann.

12. Kostenloses Essen

luxusmetropole-dubai-15-superlative
imago images / Arabian Eye

Eine wohlhabende Stadt kann es sich leisten für diejenigen zu sorgen, die wenig haben. Wohltätigkeit ist zudem ein Grundsatz dieser Kultur. Die Arbeiter sind meist Gastarbeiter aus anderen Ländern. Besonders während des Ramadans verteilen Restaurantbesitzer in Einkaufszentren kostenlose Mahlzeiten an Bedürftige. Eine Geste die in vielen anderen Ländern der Welt so nicht denkbar ist.

Säfte, Nudelgerichte, Thunfisch, Joghurt, Wasser, der Leiter eines Einkaufszentrums berichtete Journalisten, er verteile alles, was vom Tag übrig geblieben ist. In puncto Essen ist Dubai übrigens ebenfalls eine Stadt der Superlative. Das Hotel zum Beispiel, das wir Ihnen unter Punkt 13 vorstellen verfügt, über 143 Restaurants.

13. Das einzige 7 Sterne Hotel

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Danita Delimont

Dieses Hotel hat die Form eines Segels und thront exponiert vor dem „Jumeirah Beach“ im Meer. Der „Burj al Arab“ ist nicht nur das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, sondern auch eines der Wahrzeichen der Stadt. Wer es sich leisten kann in diesem Prachtbau Urlaub zu machen, kann in 150 Metern über dem persischen Golf im Whirlpool planschen.

Hier gibt es wirklich alles was das Herz Luxus verwöhnter Gäste begehrt. Eine goldene Bar, Sterneköche, ein Unterwasser-Dinner, mehrere Pools und einen künstlichen Strand. Wem das alles immer noch nicht genügt, der kann über eine Brücke zu den anderen Luxushotels am „Jumeirah Beach“ flanieren. Unter Punkt 14 erfahren Sie noch mehr über Dubais Superlative.

14. Die schnellste Polizeiflotte

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / newspix

In Dubai kommen sie aus dem Staunen wirklich nicht heraus. Auf der Straße werden Sie Polizeifahrzeuge sehen, von denen Beamte in anderen Städten nur träumen. Lamborghinis, Ferraris, Porsches und Aston Martins gehören hier zur Polizeiflotte. Möchten Sie unter diesen Umständen verhaftet werden? Tun Sie es besser nicht. Dubai ist ein islamisches Land und richtet sich in seinen Urteilen nach der Scharia. Es ist also besser Konflikte zu vermeiden.

Der Wüstenstaat ist auch wegen seiner strengen Gesetze eines der sichersten Länder der Welt und es gibt kaum Kriminalität. Urlauber können sich hier bedenkenlos und frei bewegen. Doch auch in der glitzernden Metropole gibt es Schattenseiten. Eine davon hängt mit unserem letzten Punkt zusammen.

15. Eine rasend schnell wachsende Stadt

luxusmetropole-dubai-15-superlative
Bild: imago images / Cavan Images

Erdöl brachte dem Wüstenstaat Reichtum. Da die Ressourcen knapp werden, setzt Dubai auf Tourismus, Finanzwirtschaft und Handel. Im Zuge dessen werden immer neue Großprojekte in Angriff genommen und die Stadt wächst ungeheuer schnell. Vor dem „Burj al Arab“ soll eine Vergnügungsinsel entstehen, ein rotierender Wolkenkratzer ist geplant, das höchste Hotel der Welt soll gebaut werden und vieles mehr.

Für die ganzen Bauvorhaben werden Fremdarbeiter angeheuert. Im Zeitraffer werden die Projekte aus dem Wüstenboden gestampft. In der Hitze und für Hungerlöhne sorgen Gastarbeiter für Dubais rasches Wachstum. Die schlechten Arbeitsbedingungen werfen einen Schatten auf das Glitzern, den schönen Schein und die Superlative der Luxusmetropole.