15 spektakuläre Brücken, die man gesehen haben muss

Foto: worldroadtrip / Shutterstock.com

Übergänge aus Glas, kilometerlange Wege umgeben von Wasser, wackelnde Hängebrücken oder ewig tiefe Abgründe. Weltweit gibt es die unterschiedlichsten Arten von Brücken, die nicht immer ganz ohne Herzklopfen überquert werden können.

Kein Zweifel! Brücken können wunderbare Architekturen sein, die Komfort auf Reisen und in Erinnerungen bieten. Die Komplexität beim Bau und die einzigartigen Designs faszinieren Reisende und sogar diejenigen, die nur ihre Fotos und Videos sehen. Um den Ingenieuren und Architekten Ehre zu erweisen und denjenigen, die noch nicht auf diese Strukturen gesetzt haben, einen Vorgeschmack zu geben, stellen wir im Folgenden die fünfzehn erstaunlichsten Brücken der Welt vor.

Wir zeigen euch die 15 extremsten Brücken der Welt, von den Hängebrücken über Abgründen bis hin zur höchsten Brücke der Welt.

1. Triftbrücke (Schweiz)

Foto: Peter Stein / Shutterstock.com

Eine der längsten und höchsten Hängeseilbrücken für Fußgänger findet ihr im Kanton Bern in der Schweiz. Sie wurde 2009 nach dem Vorbild der nepalesischen Dreiseilbrücken erbaut, nachdem eine erste Brücke aus dem Jahr 2004 als zu instabil bewertet wurde. Die Triftbrücke befindet sich im Herzen der Alpen und im Süden des Gadmertals. Bevor ihr aber zu dieser gelangen könnt, müsst ihr mit der Triftbahn eine Seilbahn-Fahrt mit toller Aussicht machen.

Das besondere an der Triftbrücke ist, dass sie das das Gebiet des Triftgletschers überquert. Sie ist 170 Meter lang und schwebt 100 Meter über der Triftschlucht. Der schnell schmelzende Gletscher hat in den letzten Jahren dafür gesort, dass das Triftwasser einen tollen See gebildet hat. Der Gang über die Triftbrücke führt euch sogar noch zur Windegghütte, auf der man übernachten kann.

2. Viaduc de Millau (Frankreich)

Foto: MowLow / Shutterstock.com

Seit Dezember 2004 führt in Südfrankreich die Schrägseilbrücke Viaduc de Millau als Autoroute 75 über den Tarn. Fünf Kilometer westlich der Stadt Millau überspannt die Brücke in 270 Metern Höhe das Tal. Über 20 Jahre Planung stecken in dieser Brücke, die 2001 ihren Baubeginn hatte. Sie stellt seitdem die Verkehrsverbindung zwischen Clermont-Ferrand und Beziers, aber auch zwischen Paris und Barcelona sicher. 

Das Viadukt ist eine Meisterleistung der Baukunst, denn es ist mit 2460 Metern die längste Schrägseilbrücke der Welt und gleichzeitig das höchste Bauwerk Frankreichs. Der größte Mast erreicht eine Höhe von 343 Meter, weshalb die Viaduc de Millau sogar 19 Meter größer als der Eiffelturm ist. Zwar kann das Viadukt nicht mit der Höhe der Beipanjiang-Brücke mithalten, jedoch ist sie aufgrund der Pfeilergröße die größte Brücke der Welt.

3. Royal Gorge Bridge (USA)

Foto: Terence Young / Shutterstock.com

Von 1929 bis 2001 war die Royal Gorge Bridge in der Nähe von Canon City die höchste Brücke der Welt. Seither hat alleine die Volksrepublik China neun höhere Brücken gebaut. Die Royal Gorge Bridge liegt ca. 150km südlich von Denver im Bundesstaat Colorado und überquert die wilden Gewässer des Arkansas River in einer Höhe von 291 Metern. Damit ist sie noch immer die höchste Brücke der USA.

Errichtet wurde die Brücke 1929 als Teil eines Vergnügungsparks, der im Laufe der Jahre immer mehr an Größe zugenommen hatte. 2013 zerstörte ein Feuer den größten Teil der Anlage, die Brücke blieb fast unbeschadet. 2014 wurde die Brücke wiedereröffnet, 2015 dann der Vergnügungspark. Seither ist eine Überfahrt über die Royal Gorge Bridge mit dem Auto nicht mehr möglich. Einen tollen Blick über die Royal Gorge Bridge gibt es am Aussichtspunkt am Point Sublime im Süden des Parks.

4. Langkawi Sky-Bridge (Malaysia)

Foto: Vladimir Zhoga / Shutterstock.com

Eine der atemberaubendsten Brücken der Welt findet ihr auf knapp 700 Metern Höhe im äußersten Nordwesten Malaysias. An der Westküste der Insel Langkawi befindet sich die sogenannte Sky-Bridge, die ihren Namen wirklich verdient. 100 Meter über dem malaysischen Dschungel wird diese geschwungene Fußgänger-Schrägseilbrücke nur von einem einzigen Mast gestützt. Gebaut wurde die Brücke komplett aus der Luft, sämtliche Bestandteile wurden 2005 mit Hubschraubern auf den Berg geflogen.

Die Sky Bridge befindet sich auf dem Berg Gunung Mat Cincang und ist einfach mit der Seilbahn Cable Car aus dem Touristendorf Oriental Village erreichbar. Sie ist 125 Meter lang und trägt bis zu 2000 Menschen. Neben einem atemberaubenden Ausblick bis auf die Andamanensee bietet die Brücke Ruhezonen, eine Aussichtsplattform mit Cafe sowie Angebote wie Fußmassagen.

5. Wurzelbrücke (Cherrapunji)

Foto: Abhijeet Khedgikar / Shutterstock.com

Eine gängige Vorgehensweise beim Brückenbau in Indien würde Menschen in den meisten anderen Ländern hin und wieder erschaudern lassen. So vertrauen die Menschen aus dem Stamm Khasi darauf, Brücken aus den mächtigen Wurzeln des Kautschukbaums zu züchten. Dafür wird ein einfaches Drahtgestell über einen Fluss gespannt und anschließend mehrere Jahrzehnte damit verbracht, dafür zu sorgen dass die Wurzeln sich gleichmäßig um dieses flechten.

Diese lebendigen Brücken, wie sie auch genannt werden, haben angeblich den Vorteil, jedes Jahr stabiler zu werden und daher keine Restauration zu benötigen. Eine durchschnittliche Brücke hat dabei nur ein Gewicht von bis zu 25kg, kann jedoch mehrere erwachsene Menschen tragen. Dennoch ist der Übergang nicht ohne Risiko, da ein brüchiges Netz der Wurzeln jederzeit zerreißen könnte und diese Brücken hin und wieder kein Geländer besitzen. Dennoch sind diese Wurzelbrücken ein wundervoller Anblick. In der Gegend um Cherrapunji gibt es eine sehr berühmte von diesen Brücken, denn diese ist sogar zweistöckig.

6. Eshima Ohashi Bridge (Japan)

Foto: studio_s / Shutterstock.com

In Japan gibt es eine Brücke, die direkt in Richtung Himmel zu ragen scheint.  Am nördlichen Ende der japanischen Halbinsel Yumigahama liegt die sogenannte „Achterbahnbrücke“, wie die Eshima Ohashi Bridge auch genannt wird. Sie verbindet die beiden Städet Matsue und Sakaiminato und führt 1,5 Kilometer lang über den See Nakaumi. Eine Fahrt über diese Brücke kann auf jeden Fall zu viel Adrenalinausstoß führen, vor allem, wenn man ganz oben im Stau steht.

Um diese Brücke zu überqueren, müssen Autofahrer zu Beginn eine Steigung von über sechs Prozent bewältigen, bevor sie auf der anderen Seite ein Gefälle von fünf Prozent vorfinden. Dieses faszinierende Bauwerk ist jedoch für einen bestimmten Zweck in dieser Weise erbaut werden. Aufgrund der hohen Steigung können Schiffe problemlos darunter durchfahren. Aus der Ferne wirkt die Brücke jedoch um einiges imposanter, als sie tatsächlich ist. Normalweise ist die Überfahrt für Autos und Lastwagen ohne Probleme möglich.

7. Capilano Suspension Bridge (Kanada)

Foto: kaiyhun / Shutterstock.com

Im Lynn Canyon Park, einem Naturpark im Norden Vancouvers, liegt die wohl bekannteste Hängebrücke Kanadas. Acht Kilometer außerhalb von Downtown Vancouver braucht ihr eine ordentliche Menge Mut, um eine der Top-Attraktionen der Stadt zu besuchen. Die Capilano Suspension Bridge wurde 1889 errichtet und ist seither ein beliebtes Ausflugsziel für viele Besucher.

Anfangs wurde sie aufgrund der von ihr verursachten Geräusche bei Wind als lachende Brücke bezeichnet. Mittlerweile ist die Brücke natürlich mit Stahlseilen verstärkt und solide genug, um der Besucherflut Stand zu halten. Trotzdem ist der Übergang eine tolle Erfahrung, denn die frei schwebende Brücke überquert den Capilano River in 70 Metern Höhe. 140 Meter lang führt sie zuerst durch hohe Bäume, bevor man plötzlich 70 Meter über dem fließenden Wasser steht.

8. Titlis Cliff Walk (Schweiz)

Foto: polarbearstudio / Shutterstock.com

Zum Überqueren dieser Brücke braucht ihr mindestens so starke Drahtseile wie die, an denen die Brücke befestigt ist. Der Titlis Cliff Walk ist eine spektakuläre Hängebrücke am Gipfel des Titlis, einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Zentralschweiz. Sie spannt sich am Südwandfenster von einer Felswand zur anderen und bietet den Besuchern einen Adrenalinkick mit besonderer Aussicht.

Seit dem Jahr 2012 bietet die Brücke bei schönem Wetter einen Blick über die Gletscher und Bergspitzen des Titlis. In 3041 Metern Höhe überspannt der Cliff Walk 500 Meter Abgrund und kann deshalb schon einmal für Herzklopfen sorgen. Für die Überquerung benötigt ihr ungefähr 150 Schritte, der 100 Meter lange Titlis Cliff Walk ist dabei sogar kostenlos. Sie ist die höchstgelegene Hängebrücke Europas. 

9. Vitim River Bridge (Russland)

Foto: Nail Asfandiarov / Shutterstock.com

Eine der spektakulärsten und beunruhigendsten Brücken der Welt findet ihr in Russland, genauer gesagt in Sibirien. Die Vitim River Bridge führt 600 Meter über den Fluss Vitim und war früher eigentlich eine Zugbrücke. Heute erlaubt sie dem kleinen Dorf Kuanda den Kontakt zu restlichen Zivilisation. Die alte Brückenstruktur besteht aus einer Metallbasis, die mit Platten aus Holz bedeckt wurde. Eine Fahrt über diese Vitim River Bridge gehört wohl zu den gefährlichsten Dingen der Welt.

Sie ist nur knapp zwei Meter breit und bietet daher gerade so Platz für ein Auto. Zusätzlich gibt es keine Sicherheitsvorkehrungen wie Geländer oder Leitplanken, Schnee und Eis machen die Holzlatten nahezu unbefahrbar. Aufgrund dessen, dass sie Brücke keine offizielle Fahrzeugbrücke ist, wurden seit über 30 Jahren keine Reparaturen vorgenommen. Schäden an der Brücke müssen von den Fahrern meist selbst beseitigt werde, um den Vitim River überqueren zu könne. Zusätzlich solltet ihr darauf achten, bei der Überfahrt die Fenster zu öffnen, um den Druck des Windes zu reduzieren.

10. Ai Petri Hängebrücke (Ukraine)

Foto: moftech / Shutterstock.com

Auch wenn der Standort dieser Brücke nichts für schwache Nerven ist, hat sie ihren Platz in dieser Liste verdient. Eigentlich ist die Halbinsel Krim im schwarzen Meer für den Freizeittourismus aufgrund der politischen Streitigkeiten nicht geeignet. Trotzdem gibt es einige tolle Dinge zu entdecken. Beispielsweise den Ai Petri, einen der Krimberge. Diesen erreicht ihr sowohl per Wanderung oder über eine Seilbahn.

Von diesem habt ihr einen wunderbaren Blick über die Südküste der Krim und das schwarze Meer. Der Weg zum Gipfelkreuz führt euch jedoch über wackelige Hängebrücken, die in den letzten Jahren gebaut wurden. Da der Gipfel des Ai Petri zu einem der windigsten und nebligsten Orte der Krim zählt, braucht es einiges an Mut, um diese Brücken zu überqueren, wenn sie im Wind hin und her schwanken.

11. Zhangjiajie Grand Canyon Glass Bridge (China)

Foto: suwan supavasit / Shutterstock.com

Eine weitere besondere Brücke, die in dieser Liste nicht fehlen darf, ist die höchste Glasbrücke der Welt. Speziell für Touristen wurde diese im Jahr 2016 eröffnet. Die Zhangjiajie Glass Bridge befindet sich in der Nähe des Nationalparks rund um den Zhangjiajie Grand Canyon. Kurz nach der Eröffnung im September 2016 wurde die Brücke für kurze Zeit wieder geschlossen, um sie für die unerwartet hohe Anzahl an Touristen zu verbessern. Statt geplanten 8000 Menschen pro Tag waren es zu dieser Zeit etwa 80000 Touristen.

430 Meter lang zieht sich die Zhangjiajie Glass Bridge über den Grand Canyon der chinesischen Provinz Hunan. Sie befindet sich 260 Meter über dem Boden und trägt bis zu 800 Menschen gleichzeitig. Viele Besucher müssen viel Mut aufbringen, um auf transparentem Glas über die tiefe Schlucht zu gehen, dabei sind die 120 Platten aus dreilagigem Sicherheitsglas. An der Brücke gibt es zusätzlich die Möglichkeit für einen der höchsten Bungee-Jumps der Welt.

12. Seven Mile Bridge, Florida (USA)

Foto: pisaphotography / Shutterstock.com

Einer der wohl schönsten Brücken der Welt ist die Seven Mile Bridge, der szenische Highway der Florida Keys. Auf dem Weg von Miami nach Key West verbindet diese Brücke die beiden Inseln Vaca Key und Bahia Honda auf einer Länge von über zehn Kilometern. Sie wurde 1982 eröffnet und ersetzt seitdem eine alte Brücke aus dem Jahr 1912, die immer noch nebenan verläuft und sogar ein aufgegebenes, nicht mit dem Land verbundenes Teilstück enthält.

Die zehn Kilometer lange Fahrt über das Meer ist eine der schönsten auf der Welt, denn das türkisblaue Wasser des Golfs von Mexiko sorgt für einzigartige Bilder. Gleichzeitig habt ihr mit ein wenig Glück die Möglichkeit, vorbei schwimmende Schildkröten oder andere Meerestiere zu sehen. Nicht umsonst war die Brücke bereits in vielen Filmen zu sehen, so in 2 Fast 2 Furious oder James Bond 007 – Lizenz zum Töten. Im April ist die Seven Mile Bridge Austragungsort des Seven Mile Bridge Runs.

13. Bambusbrücke (Kambodscha)

Foto: Kompasskind.de / Shutterstock.com

Im Osten Kambodschas, genauer gesagt in Kampong Cham, findet ihr eine der ungewöhnlichsten Brücken der Welt. Diese ist gut zwei Kilometer lang und verbindet Kampong Cham mit der Insel Koh Paen. 15 Minuten Fußweg vom Stadtzentrum entfernt findet ihr diese Brücke, die aber nur in der Trockenzeit ihren Verlauf über den Mekong nimmt. Der Grund dahinter ist, dass sie für die rasenden Fluten in der Regenzeit zu instabil ist.

Das liegt daran, dass die Brücke in Kampong Cham komplett aus Bambus besteht. Daher würde sie in der Regenzeit einfach davongespült werden. Deshalb wird die Bambusbrücke, die gleichzeitig die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist, zu Beginn der Regenzeit per Hand abgebaut und am Ende wieder mühsam errichtet. Die bekannte, große Bambusbrücke wurde leider Anfang 2018 funktionsmäßig durch eine moderne Brücke ersetzt, es gibt jedoch angeblich eine kleinere Ausführung für Fußgänger.

14. Mackinac Bridge in Michigan (USA)

Foto: Yulia Sribna / Shutterstock.com

Eine der größten Hängebrücken der Welt findet ihr in den USA, genauer gesagt in Michigan. Die Mackinac Bridge, auch bekannt als Big Mac, ist mit ihren insgesamt acht Kilometern Länge eine Attraktion für sich. Die Brücke wurde 1957 als erste direkte Verbindung zwischen dem Hauptgebiet des US-Bundesstaats Michigan und seiner oberen Halbinsel gebaut, genauer definiert verbindet sie die Kleinstädte Mackinaw City im Süden und St. Ignace im Norden.

Der Bau dieser Brücke wurde seit 1880 diskutiert und geplant, der Bau begann jedoch erst im Jahr 1954. Das Besondere an der Brücke ist ihre geschwungene Form, die vor allem aus der Ferne sehr besonders erscheint. Die Brücke ist nur für Fahrzeuge zugänglich, Fußgänger und Radfahren sind nicht zugelassen. Die Verwaltung der Stadt bietet jedoch einen Service mit Fahrern an, die einen als Touristenattraktion über die Brücke fahren.

15. Beipanjiang-Brücke (China)

Bild: zhangyang13576997233 / Shutterstock.com

Einen Platz in dieser Liste verdient hat natürlich auf jeden Fall die höchste Brücke der Welt. Mit acht Brücken unter den Top Ten der höchsten Brücken der Welt ist es nicht verwunderlich, dass auch diese von den Chinesen gebaut wurde. Erst im Jahr 2016 löste die Beipanjiang-Brücke mit einer Höhe von 565 Metern über dem Talgrund die Siduhe-Brücke ab, die ebenfalls in China zu finden ist.

Die Beipanjiang-Brücke ist eine 1341 Meter lange Schrägseilbrücke und ist Teil der Autobahn Hangzhou-Ruili. Sie liegt zwischen den Provinzen Guizhou und Yunnan und überspannt das Tal des Beipan Jiang. Die Fahrt zwischen den beiden Städten verkürzte sich durch die Brücke von fünf auf weniger als zwei Stunden. Trotz ihrer Höhe über dem Tal ist die Brücke nicht die größte der Welt, denn der längste Mast erreicht nur 250 Meter.