9 Häuser aus Seecontainern, die sofort Lust zum Einziehen machen

Bild: Nature’s Charm / Shutterstock.com

Habt Ihr schon mal etwas von Containerhäusern gehört? Vielleicht erscheint es Euch als komplett verrückte Idee, aber es ist schier unglaublich, was man alles Tolles aus ausrangierten Seecontainern gebaut werden kann. Gerade in den heutigen Zeiten, in denen zum Glück immer mehr bewusste Menschen immer größeren Wert auf Recycling, Nachhaltigkeit und Wiederverwertung legen, sind diese erstaunlich geräumigen, komfortablen und modern eingerichteten Häuser eine fantastische Möglichkeit, erschwinglichen Wohnraum mit nur geringen Kosten und aus wenigen Ressourcen zu schaffen.

Das modulare und praktische System, aus Seecontainern unterschiedlicher Größe individuelle Behausungen ganz nach persönlichen Präferenzen zu bauen, begeistert schon seit Jahren viele Hobbyarchitekten.

1. Ganz auf sich gestellt im Grünen: der Seecontainer vom Studio H:T aus Colorado

Bei diesem von der internationalen Fachwelt viel beachteten und hochgelobten Projekt kamen gleich mehrere zukunftsträchtige Technologien zum Einsatz. So wurden etwa eine solarbetriebene Heizung auf Wasserbasis, ein Ofen zum umweltfreundlichen Heizen mit Pellets, eine Passivkühlung und viele weitere moderne Systeme mehr installiert.

Dieses kompakte Seecontainerhaus verfügt über ein Büro, Schlafzimmer, Küche und Bad sowie einen als Wohn- und/oder Esszimmer genutzten zentralen Bereich. Besonders fasziniert das als offener Raum konzipierte und realisierte obere Stockwerk samt beweglichem Bett, das auf Schienen steht und somit auch nach draußen geschoben werden kann, um unter dem freien Sternenhimmel zu übernachten. Seid gespannt auf die folgenden Projekte!

2. Nachhaltig vorfabriziertes Haus von Arcgency, Esbensen, Teknologisk Institut aus China

Das Beste an diesem Seecontainerhaus ist, das es jederzeit überall hin umziehen kann. Du kannst dieses Haus wie fast jedes andere Produkt im Internet problemlos bestellen, denn seine einzelnen Bauteile sind vorfabriziert und können per Schiff ganz einfach transportiert und zuverlässig werden. Der Hersteller bezeichnet seine Fertigungsweise nicht als Wiederverwertung, sondern als Aufwertung:

Das Konzept ist ein mit Patent geschütztes Modulsystem, welches als flexible Struktur den örtlichen Gegebenheiten wie lokalen und regionalen Klimabedingungen und sogar an jeweilige Erdbebenrisiken angepasst werden kann. Dank dieser Wandelbarkeit können die in kurzer Zeit zu errichtenden Häuser einzeln oder kombiniert auch als Reihenhaussiedlung geplant werden.

3. Das RDP-Haus von Daniel Moreno Flores und Sebastian Calero aus Ecuador

Dieses in jeder Hinsicht interessante Bauprojekt wurde aus fünf im Originalzustand belassenen Seecontainern gefertigt. Diese wurden so mit- und zueinander angeordnet, dass sie die Haupträume des Hauses umschließen. Der Dachstuhl dient als Verbindung der Container, sodass ein großes Gebäude entsteht. Auch wenn der Einsatz von Beton das Haus nicht ganz nachhaltig macht, ist die Verwendung von Schiffscontainern doch umweltfreundlich.

Das Design ist gleichzeitig einfach und doch sehr durchdacht. Die Außenwände wurden sandgestrahlt, damit das Metall durchschimmern kann. Die Innenwände wurden weiß gestrichen, was diesem Containerhaus ein zeitgemäßes und industrielles Aussehen verleiht. Positiv fallen auch die großen und bodentiefen Panoramafenster auf.

4. Vorfabriziertes Haus von Containery Custom Container Living aus Missouri

Dieses Seecontainerhaus ist groß genug, dass eine ganze Familie darin leben könnte. Es wurde aus lediglich einem Container gebaut, den das Unternehmen jedoch nach oben erweitert hat, damit ein geräumiger Schlafbereich entsteht. Zwar handelt es sich nicht um ein ausgesprochen großes Heim, aber aufgrund der geschickten Möblierung und dem zusätzlichen Schlafbereich ist es doch sehr gemütlich und komfortabel.

Das Erdgeschoss verfügt über eine kombiniertes Ess- und Wohnzimmer, eine mit Spüle, Kühlschrank, Herd und Schränken ausgestattete Küche, das Bad, ein Schlafzimmer und eine Lagertreppe, die nach oben in den ersten Stock führt, wo auch ein größeres Doppelbett garantiert genug Platz hat.

5. Ein Dutzend Containerhäuser von Industrial Zombie aus New Jersey

Der schon seit Jahren in aller Welt sehr erfolgreiche Produzent von Containerhäusern für Wohn- und viele andere Zwecke mit Hauptsitz in Bernardsville im Somerset County (New Jersey, USA) wurde für seine großen Leistungen und intelligenten Lösungen bereits mit in der Branche begehrten Preisen ausgezeichnet.

Bei diesen 12 Containerhäusern gleicher Bauart in einer Halle sind jeweils zwei Container aufeinander gestapelt, wobei der untere als Koch-, Ess- und Wohnbereich dient und der obere Container über eine Treppe mit der Halle verbunden ist. Diese ist in ihrem Zentrum als Gemeinschaftsbereich konzipiert, der bestens für Feste, Seminare, Besprechungen und Zusammenkünfte aller Art geeignet ist.

6. Container Studio von Dalton Portella (Maziar Behrooz Architecture) aus New York

Dieses Gästehaus auf Basis von Containern ist ein Atelier aus zwei Seecontainern, die an ein bereits bestehendes Haus gebaut wurden. Der Kunde wünschte ein geräumiges Kunstatelier möglichst nahe seiner Behausung und dies war die bestmögliche Lösung für sein Anliegen. Das Container-Atelier hat derartig große Fenster, dass das Tageslicht ohne Probleme hereinscheint und für angenehme Atmosphäre den ganzen Tag über sorgt.

Das Gebäude verfügt über das Atelier, einen Lagerraum, einen Aufenthaltsbereich mit fantastischer Sicht auf die Umgebung im Erdgeschoss und darüber hinaus über ein oberes Stockwerk, in welchem eine Werkstatt und ein Sitzbereich für beste Arbeitsbedingungen bei sämtlichen kreativen Prozessen untergebracht ist.

7. Die Platoon-Kunsthalle von Platoon Cultural Development aus Berlin

Das Unternehmen Platoon Cultural Development wurde im Jahr 2000 in Berlin gegründet. Es betreibt und unterhält zahlreiche Projekte in Kooperation mit internationalen Partnern in den Bereichen vielfältige Kultur und Kommunikation. Das ambitionierte Programm stellt eine Plattform zur globalen Vernetzung für alle diejenigen zur freien Verfügung, die an künstlerischen und subkulturellen Ansätzen und Phänomenen interessiert sind.

Für diesen Zweck wurde im Jahr 2012 ein Zentrum aus 33 Containern errichtet, das als geeignete Brutstätte und großzügig bemessener Präsentationsraum für neue und dynamische Ideen genutzt werden kann. Dank der durchdachten und einfach nachvollziehbaren Konstruktion kann die rundum gelungene Struktur immer und überall nachgebaut werden.

8. Das Califon Quik House von Industrial Zombie aus New Jersey

Industrial Zombie entwirft und realisiert Gebäude aus Seecontainern für Wohnhäuser und Gewerbebauten. Der durchaus programmatische Name Zombie ist an dessen Definition angelehnt: Eine Leiche, die eine übernatürliche Macht neues Leben verleiht. Die Firma bezieht sich auf dieses Motto auch in ihrer Selbstdarstellung.

Genau wie eine solche Macht Tote wieder lebendig macht, nutzt sie ausrangierte Industriematerialien, arrangiert sie neu und erweckt sie damit wieder zum Leben. Sie legen viel Wert auf relativ unkonventionelle Strukturen und sparsamen Umgang mit Ressourcen, ohne dabei auf höchste ästhetische Ansprüche zu verzichten. Das abgebildete Containerhaus besteht aus zwei separaten und über die Freifläche miteinander verbundenen Containern.

9. Das Container-Gästehaus von Poteet Architects aus den USA

Die Idee stammte von einer Dame, die ein Gästehaus aus Seecontainern bauen wollte. Da die Firma Poteet Architects für ihre innovativen und flexiblen Ansätze bei der Erweiterung, Einrichtung und Umgestaltung bestehender Häuser bekannt ist, übernahm sie den Auftrag und errichteten dieses gemütliche Ferienhaus für die Bauherrin. Das Haus verfügt über ein Inneres samt Dusche, Edelstahlspüle und WC.

Die Prämisse der Architekten war eine nachhaltige Methodik, um Haltbarkeit zu sichern. Das bepflanzte Dach sorgt für Schatten und Belüftung, der Innenbereich ist mit Bauschaum isoliert und Bambusholz verkleidet, die Toilette funktioniert als Kompostiersystem und das Spülwasser wird für die Wässerung der Dachpflanzen wiederverwendet.