9 Geheimtipps für Orte, die du auf deiner Indienreise besuchen musst

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / ZUMA Wire

Indien ist ein Land voller besonderer Orte, die nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische immer wieder aufs Neue begeistern. Es bietet sich ein herrlicher Blick auf das berühmte Himalaya Gebirge, das so manchem Menschen die Sprache verschlägt. Weiterhin gibt es legendäre Ruinen und alte Tempel zu bestaunen.

Ganz zu schweigen von den vielen, malerische Bergstationen und den malerische Stränden welche es in Indien ebenfalls zu bewundern gibt.
Besucher, die in Indien ihren Urlaub verbringen, sollten sich unbedingt mindestens einen dieser 9 besonderen Orte ansehen, welche wir hier in unserer Auslistung zusammengestellt haben. Alles andere wäre eine fatale Bildungslücke!

1. Kedarnath-Tempel

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / ZUMA Press

Wann genau der Kedarnath-Tempel gebaut wurde, weiß kein Mensch so recht zu sagen. Allerdings fand er bereits im Hindu-Epos Mahabharata Erwähnung, was vor tausenden von Jahren geschrieben wurde. Daher ist davon auszugehen, dass dieser Tempel schon sehr lange an seinem Platz besteht.

Der Kedarnath-Tempel befindet sich 3.583 Meter hoch im Gebirge des Himalaya, im Bundesstaat Uttarakhand. Weiterhin zählt er zu einem der heiligsten Orte des ganzen Landes, welche der indischen Gottheit Shiva gewidmet wurden.
Und ganz nebenbei sind die Aussichten von dort oben alles andere als schlecht! Ein toller Ort für jeden Touristen, der das Land aufsucht und besser kennenlernen möchte.

2. Pushkar

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / Pacific Press Agency

Im pulsierenden Bundesstaat Rajasthan liegt eine atemberaubende Stadt, die unter dem Namen Pushkar bekannt ist. Und diese besondere Stadt beinhaltet gleich mehrere besondere Aspekte, welche Touristen faszinieren dürften. Es gibt vor Ort einen heiligen See, einen wunderschönen Tempel auf einem Hügel und faszinierende Wüstenfahrten.

Ferner ist die Stadt Pushakar auch der einzige Ort in ganz Indien, an dem ein Tempel zu finden ist, der laut der Gottheit Brahma, dem Schöpfer des Universums, gewidmet ist. Und außerdem ist es der beste Platz, um originales Rajasthani-Kunsthandwerk zu kaufen. Auf alle Fälle ist auch die Stadt Pushkar immer eine Reise für Touristen in Indien wert!

3. Andamanen

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / Design Pics

Den meisten Menschen ist gar nicht bekannt, dass Indien über eigene, exotische Inseln und wunderschöne, weiße Sandstrände verfügt. Dort gibt es köstliche tropische Früchte, aufregende Korallenriffe und tolle Möglichkeiten, zum Tauchen und Schnorcheln. Und das ist noch lange nicht alles.

Auf den Andamanen-Inseln leben auch eigene, indigene Stämme, von welchen einige seit vielen tausend Jahren keinen Kontakt mehr mit der restlichen Menschheit hatte. Wo sich jene genau aufhalten, ist nicht bekannt. Wenn es das wäre, hätte es eine derartige Isolation der Stämme möglicherweise nicht gegeben. Na, Lust auf die Suche nach ihnen zu gehen? Aber bitte nicht erschrecken, wenn sie etwas überrascht reagieren!

4. Der Fluss Gangotri

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / imagebroker

Es gibt Gerüchte die besagen, dass Gangotri der heiligste Ort in ganz Indien sein könnte.
Dort besteht eine Verbindung zur Götting „Ganga“, wo diese laut diversen Erzählungen zufolge, die Gestalt eines Flusses annahm. Ferner soll die aus den Haaren der indischen Gottheit Shiva herabgestiegen sein und sich anschließend in das Wasser verwandelt haben.

Dieses Wasser soll dem indischen Glauben zufolge von sämtlichen Sünden reinwaschen. Der Ursprung des heiligen Flusses Gangotri befindet sich am Gangotri-Gletscher, welcher sich auf 3.100 Metern Höhe befindet. Ob sich dort auch Touristen von ihren Sünden „befreien“ dürfen? Einen Versuch wäre es allemal wert! Was haben wir schon zu verlieren?

5. Tal der Blumen

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / ZUMA Press

Dieses spektakuläre Tal der Blumen befindet sich im indischen Bundesstaat Uttaranchal.
Der bloße Anblick dürfte dir zweifellos den Atem rauben und dich angemessen verzaubern.
Vor Ort befinden sich viele duftende Alpenblumen. Und auch diverse, seltene Wildtiere sind dort anzutreffen.

Das Tal ist ein Teil des Himalayas und überzeugt von purer Gelassenheit und himmlischer Ruhe. Nicht selten wird dieser Ort des Friedens auch von einigen Yoga-Freunden aufgesucht, welche dort regelmäßig ihre Übungen in entspannter Umgebung praktizieren.
Wenn auch du ein Freund von Yoga oder einfach nur auf der Suche nach einem atemberaubenden Anblick bist, empfehlen wir dir einen Besuch im Tal der Blumen. Ein wahres Muss für Naturliebhaber!

6. Nubra-Tal

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / ZUMA Press

Das berühmte Nubra-Tal von Ladakh befindet sich zwischen dem spektakulären Kaschmir und dem Nachbarland Tibet. Dieses Tal ist vor allem für seine eigenartige Balti-Kultur, seine alten Klöster, diverse Sanddünen und malerische Aussichten bekannt. Diese Anblicke lassen dich für kurze Zeit alles andere um dich herum vergessen.

Das Nubra-Tal liegt auf rund 3.000 Meter Höhe und grenzt an das wunderschöne, bereits erwähnte Tal der Blumen. Das Tal kann von Besuchern lediglich durch den Kardung-La-Pass von Leh aus erreicht werden. Aber auch diese Reise dürfte sich bei einem Abstecher in Indien auf alle Fälle mehr als lohnen! Koffer packen und los geht’s!

7. Ghats von Varanasi

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / VWPics

In Varanasi gibt es ein sehr bekanntes Sprichwort: „Brennen ist Lernen!“ Und diese Weisheit wird euch bei einem Besuch beim berühmten Manikarnika Ghat ganz bestimmt einleuchten. Dort werden nämlich rund um die Uhr Verstorbene verbrannt.
Doch das ist nicht alles, was dieser Ort zu bieten hat.

Täglich gibt es eine besondere Ganga Aarti Zeremonie, welche etwas ganz Besonderes darstellt und von großer Schönheit ist. Weiterhin befindet sich einer der verheißungsvollsten Tempel des ganzen Landes in der Stadt. Es wird häufig behauptet, dass Varanasi bereits seit tausenden von Jahren existiert und einigen Angaben zufolge sogar die älteste Stadt der Welt sein soll. Ob dies auch wirklich zutrifft?

8. Spiti-Tal in Himachal Pradesh

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / Shotshop

In Indien vertreten viele Menschen den buddhistischen Glauben.
Aber es gibt noch weit mehr Religionen, welche vor Ort praktiziert werden. In dieser Hinsicht gibt es auch für religiöse Touristen einen echten Leckerbissen, der in Indien aufgesucht werden kann.

Das Spiti-Tal in Himachal Pradesh beinhaltet ein Kloster, welches noch aus dem 11. Jahrhundert stammt und sich auf stolzen 4.166 Metern Höhe befindet. Touristen können dort das Leben und die Ausbildung junger Lamas verfolgen, allerdings gibt es noch mehr zu sehen. Zum Beispiel wertvolle Meisterwerke von traditionellen, buddhistischen Kunstwerken, welche so manchen künstlerisch-interessierten Touristen faszinieren dürften. Ganz zu schweigen vom grandiosen Anblick des Himalayas!

9. Agra

9-geheimtipps-fuer-orte-die-du-auf-deiner-indienreise-besuchen-musst
Quelle: imago images / Arabian Eye

Die bekannteste Touristenattraktion in der Stadt Agra ist zweifellos das Taj Mahal Indiens.
Es gilt als der „Touristenköder Nummer 1“ in ganz Indien. Es ist mehr als lohnenswert, diesen Ort mindestens einmal im Leben besucht zu haben. Doch was gibt es noch in der indischen Stadt Agra zu bestaunen?

Da wäre unter anderem noch das Fatehpur Sikri und das spektakuläre Agra Fort. Diese Plätze zählen zu den wenigen Orten neben dem Taj Mahal, welche sich allemal lohnen, diese zu besuchen. Voraussetzung hierfür ist jedoch erst einmal ein Flugticket nach Indien zu buchen. Geht dein nächster Urlaub möglicherweise in diese Richtung?