17 Reisetrends: Diese Ziele sollten 2020 auf Ihrer Bucket-List stehen

Bild: Bulgn / Shutterstock.com

Planen Sie gerade Ihren nächsten Urlaub und wissen noch nicht genau, wohin es gehen soll? Vergessen Sie die herkömmlichen Reiseführer und lassen Sie sich von unserer zusammengestellten Liste inspirieren. Reisen Sie nicht dort hin, wo jeder bereits war, sondern probieren Sie etwas Neues aus. 

Unter den folgenden 17 Punkten erfahren Sie die angesagtesten Reisetrends für das Jahr 2020. Die perfekte Kombination aus Abenteuer, Kultur, Spaß und Überraschung. Neben konkreten Geheimtipps finden Sie hier auch Anregungen, wo und wie Sie ihren nächsten Urlaub am besten verbringen sollen. Dabei muss es für Sie nicht immer in die Ferne gehen: die Tendenz geht in vielen Fällen auch Richtung Nachhaltigkeit und Regionalität

1. Machen Sie eine unvergessliche Überraschungsreise – Der Trend: Blind Booking

Bild: Olena Yakobchuk / Shutterstock.com

Haben Sie schon einmal einen Urlaub gebucht, ohne dass Sie gewusst haben, wo es überhaupt hingeht? Wenn Sie abenteuerlustig sind und Überraschungen lieben, sollten Sie dieses Jahr unbedingt Blind Booking ausprobieren. Diverse Fluglinien und andere Anbieter ermöglichen Ihnen mit diesem Trend eine unvergessliche Reise. Dabei können Sie mit etwas Glück richtige Schnäppchen ergattern. Sie fragen sich wie diese Reiseart funktioniert? 

Bei Blind Booking wählen Sie neben Ihrem Abflughafen verschiedene Reisekatorien und -ziele aus. Nach den notwendigen Angaben buchen Sie zu verhältnismäßig günstigen Konditionen einen Hin- und Rückflug. Erst nach der Buchungsbestätigung erfahren Sie wohin die Reise geht! Dabei können Sie gegen einen kleinen Aufpreis sogar einzelne Ankunftsflughafen ausschließen, damit es zu keiner bösen Überraschung kommt… 

2. Solo-Trip: Reisen Sie einmal alleine

Bild: Alohaflaminggo / Shutterstock.com

Allein zu verreisen liegt immer mehr im Trend. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Alleinreisenden stark gestiegen. Vor allem bei Frauen ist der Solo-Trip sehr beliebt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wenn Sie alleine unterwegs sind, können Sie einfach machen, auf was Sie Lust haben — ohne Rücksicht auf andere nehmen zu müssen. Sie müssen sich nicht nach anderen richten, sondern können sich Ihren Tagesablauf so einteilen, wie Sie es wollen.

Neben dem Wunsch nach Unabhängigkeit hat ein Solo-Trip einen weiteren positiven Nebeneffekt: Alleine in einer fremden Stadt oder in einem neuen Land zu sein schenkt Ihnen Selbstbewusstsein. So sind Sie zum einen offener gegenüber anderen Menschen. Zum anderen trauen Sie sich mehr zu und lassen Sie über Ihre Grenzen hinausgehen.

3. Machen Sie eine Sprachreise

Bild: Lucky Business / Shutterstock.com

Die Beweggründe für eine Sprachreise können vielseitig sein. Dabei muss das Erlernen einer neuen Sprache nicht immer zwingend die Hauptmotivation sein. Ein weiterer Vorteil ist das Zusammentreffen in Gruppen, bei denen man schnell in Kontakt mit den anderen Teilnehmern kommt. So knüpfen Sie nicht nur neue Bekanntschaften, sondern üben dabei sogar auch in lockerer Atmosphäre in einer anderen Sprache zu kommunizieren.

Heute gibt es zahlreiche Angebote, bei denen Sie eine Sprachreise mit unterschiedlichen Freizeitaktivitäten kombinieren können und dabei die Kultur des Landes besser kennenlernen. Gleichzeitig ist eine Sprachreise für Ihre persönliche Weiterbildung oder auch Ihren Lebenslauf von großer Bedeutung und gerne gesehen.

4. Zugreise durch Europa

Bild: mikemike10 / Shutterstock.com

Nachhaltigkeit ist auch in Bezug auf das Reisen ein wichtiges Thema. Viel von der Welt zu sehen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun, hört sich im ersten Moment etwas widersprüchlich an. Doch mit einigen Tipps können Sie sehr wohl umweltbewusst reisen. Neben Zero-Waste-Reisen werden auch Fernreisen mit dem Zug immer beliebter. 

Bereits die älteren Generationen schwärmen noch heute von ihrem Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit bei ihren ersten Interrail-Reisen. Durch den Ausbau der Zugstrecken sind die Möglichkeiten heute nahezu unbegrenzt. Das Beste daran ist, dass Sie die Zeit während der Fahrt nutzen können. Sie können entweder ihre bevorstehende Reise planen oder einfach nur die Aussicht genießen. 

5. Kulinarisch: Machen Sie einen Kochkurs

Bild: Anna Ewa Bieniek / Shutterstock.com

Kochkurse im Urlaub erfreuen sich immer mehr steigender Beliebtheit. Oftmals bieten sogar Hotels im Ausland eigene Kurse für die Übernachtungsgäste an. Egal ob im Hostel, Hotel oder in Restaurants — ein Kochkurs ist eine der besten Möglichkeiten die Kultur des Landes kennenzulernen. 

In vielen Fällen dauern diese sogar einen ganzen Tag. So startet der Kochkurs mit dem Einkauf der Zutaten auf dem lokalen Markt. Später werden die notwendigen Vorbereitungen getroffen. Nach dem gemeinsamen Kochen werden die unterschiedlichen Gerichte in der Gruppe gegessen. Am besten fragen Sie bereits im Vorhinein, ob Sie später die Rezepte mit nach Hause nehmen dürfen. So können Sie auch nach der Reise immer wieder etwas Urlaubsfeeling in die Küche zaubern.

6. Erkunden Sie Ihre eigene Heimat(-stadt)

Bild: Andrey_Popov / Shutterstock.com

Wieso müssen wir eigentlich immer in Länder reisen, die viele Flugstunden von zu Hause entfernt sind? „Urlaub in Deutschland“ hört sich für einige auch heute noch sehr langweilig an. Dabei vergessen jedoch viele, wie schön und abwechslungsreich unsere Heimat ist! Vom Bayerischen Wald über aufstrebende Städte wie Leipzig bis hinauf zur Nordsee — Deutschland bietet zahlreiche Ausflugsziele für Jung und Alt. 

Dabei müssen Sie nicht einmal auf Ihren Strandurlaub verzichten! Denn sowohl die Ost- als auch Nordsee bieten erholsame Tage! Gleiches gilt für die zahlreichen Nationalparks mit atemberaubenden Wander- oder Radtouren für jede Schwierigkeitsstufe. Im Sommer können Sie sich außerdem in den Bergseen erfrischen! Na, haben wir Sie überzeugt, wie schön Urlaub in der eigenen Heimat eigentlich sein kann?

7. Erkunden Sie die Welt von oben bei einer Heißluftballonfahrt

Bild: fokke baarssen / Shutterstock.com

Über den Wolken… Und plötzlich ist alles so klein, die Probleme so fern und die Freiheit zum Greifen nah. Eine Heißluftballonfahrt ist nicht nur über Deutschland ein Highlight für sich! Die Faszination Ballonfahrt wird auch in einigen Urlaubsregionen immer beliebter. Zwei bekannte Beispiele sind Kappadokien oder Sossusvlei. Zweiteres befindet sich in Afrika und bietet einen atemberaubenden Ausblick über die Landschaft. 

Danach werden Sie auch verstehen, von welchem unbeschreiblichen Kick die meisten immer sprechen! Falls Sie Höhenangst haben, können Sie das ganze Spektakel auch von unten betrachten. Vor allem in dem türkischen Kappadokien gibt es zahlreiche Spots, von denen Sie die bunten Ballons betrachten können. 

8. Gehen Sie in Arizona auf Wellen spazieren

Bild: Mavrick / Shutterstock.com

Es ist der wohl exklusivste Spot der USA. Bei „The Wave“ in Arizona können Sie auf Wellen spazieren, ohne über Wasser gehen zu müssen! Es handelt sich hierbei um eine einzigartige Felsenformation in den Coyote Buttes North Felsen. Dieser ist Teil des Paria Canyon, eine der am besten erhaltenen Canyonlandschaften der USA. 

Aktuell dürfen nur 20 Personen pro Tag die Wave in Arizona betreten! Die Hälfte der Karten werden dabei vier Monate im Vorhinein verlost und sind nicht übertragbar. Die anderen zehn Karten werden täglich vor Ort verkauft. Die Chancen auf ein Ticket sind zwar sehr gering, jedoch sollten Sie diese nicht verpassen. Doch aufgepasst, in Zukunft könnte die Chance sogar verfünffacht werden!

9. Bewundern Sie Ihr Lieblingstier in der Wildnis

Bild: ChameleonsEye / Shutterstock.com

Was ist Ihr Lieblingstier? Haben Sie dieses schon einmal live gesehen oder nur im Fernsehen oder auf Bildern? Nutzen Sie die Chance und reisen Sie an einen Ort, an dem dieses beheimatet ist. Verbinden Sie das persönliche Highlight mit einer Rundreise durch das Heimatland des Lebewesens. Vor allem in Australien leben einige der niedlichsten Tiere der Welt.

Wie wäre es mit einem Selfie mit einem Koala oder einem Känguru? Dafür können Sie unter anderem eine der Aufzuchtstationen besuchen. Dort können die Besucher mit den Tieren kuscheln oder auch gemeinsame Fotos schießen. Am besten halten Sie auf Ihrer Rundreise durch Australien immer die Augen offen. Es ist doch noch viel beeindruckender die Tiere in der natürlichen Umgebung zu sehen!

10. Reisen Sie zu einem der Sieben Weltwunder

Bild: Giantrabbit / Shutterstock.com

Kennen Sie eigentlich alle Weltwunder und können diese ohne Probleme aufzählen? Im Jahr 2007 wurden die neuen Sieben Weltwunder von über 100 Millionen Menschen gewählt. Darunter zählen 

  • die Maya-Ruinen auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko
  • die Chinesische Mauer
  • die Christusstatue in Rio De Janeiro
  • das Kolosseum in Rom
  • die Inka-Ruinenstadt Machu Picchu in Peru
  • die Felsenstadt Petra in Jordanien
  • und das Taj Mahal in Indien.

Einige davon sind mehr oder weniger leicht erreichbar. So ist beispielsweise beim Kolosseum nur die lange Warteschlange oder der verhältnismäßig hohe Preis ein mögliches Hindernis. Anders hingegen sieht es bei Machu Picchu aus. Der Zugang zu der alten Inka-Ruinenstadt soll in Zukunft noch eingeschränkter werden. Auch wenn die Tausenden von Touristen eine wichtige Einnahmequelle für die Region sind, gefährdet der Massentourismus auch die Stätte. Daher sollten Sie bei einem Besuch der neuen Sieben Weltwunder immer verantwortungsbewusst handeln.

11. Machen Sie eine Safari oder wandern Sie durch einen Nationalpark

Bild: soft_light / Shutterstock.com

Naturfreunde aufgepasst — weiter geht es zu den wohl schönsten Naturschätzen der Welt. Waren Sie schon einmal auf einer Safari oder in einem Nationalpark? Falls nicht, sollten Sie dies am besten so schnell wie möglich ändern! Aus eigener Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass es sich lohnt. „Raus in die Natur“ muss nicht gleich „raus in die Ferne“ bedeuten. Auch wenn die USA oder Kanada für traumhafte Nationalparks bekannt sind, gibt es auch in der näheren Umgebung unberührte Natur. Wussten Sie, dass es in Deutschland 16 Nationalparks gibt? 

Der älteste Nationalpark Deutschlands ist dabei der Bayerische Wald im Süden des Landes. Vor allem in Zeiten der Urbanisierung ist solch ein Rückzugsort bedeutender denn je. 

12. Reisen Sie zu einem Ort, von dem Sie bisher nichts gewusst haben

Bild: Look Studio / Shutterstock.com

Wenn Sie im Urlaub abschalten wollen und die Ruhe suchen, ist dieser Trend womöglich auch etwas für Sie! Haben Sie es satt an den Sehenswürdigkeiten immer ewig in der Schlange zu stehen? Wollen Sie endlich etwas neues sehen und sich von der Masse abheben? Dann reisen Sie an Orte, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. Die Welt ist voll von atemberaubenden Wundern. 

Einige warten nur darauf von Ihnen entdeckt zu werden! Machen Sie es sich zur Aufgabe jedes Jahr an einen Ort zu reisen, von dem Sie bisher noch nicht gehört haben. Diese Challenge können Sie sowohl national als auch international anwenden. Womöglich stecken sogar in dem öde klingende Nachbarort einige Rückzugsorte, die Sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Ähnlich sieht es beispielsweise auch mit Quiraing in Schottland aus. Wenn Sie es nicht mit eigenen Augen gesehen haben, werden Sie sich nicht vorstellen können, wie wunderschön die Natur sein kann!

13. Gehen Sie auf eine Food-Tour

Bild: Lukas Gojda / Shutterstock.com

Wie bereits unter dem Punkt „Kochkurs“ angesprochen, lernen Sie die Kultur einer fremden Stadt oder eines fremden Landes am Besten über die einheimische Küche kennen. Dabei müssen Sie jedoch nicht zwingend an einem Kochkurs teilnehmen. Viele Anbieter stellen hierfür heutzutage Stadtführungen der besonderen Art zusammen. Diese werden unter dem Fachbegriff Food Tour vermarktet. 

Dabei handelt es sich um eine kulinarische Stadtführung durch die einzelnen Stadtteile. Währenddessen erfahren Sie nicht nur interessante Highlights über die Stadt, sondern lernen auch bedeutende Gastronomien kennen. Es geht für Sie in die besten Lokale der Stadt, die Ihnen ihre Spezialitäten präsentieren. Die kulinarische Stadtführung eignet sich übrigens auch bestens für die eigene Stadt. 

14. Wandern Sie zu einem Vulkan-Krater

Bild: Dudarev Mikhail / Shutterstock.com

Falls Sie nach etwas Außergewöhnlichem suchen, sind Sie bei diesem Punkt genau richtig! Sie wollen Bewegung im Urlaub und gleichzeitig ein wenig Nervenkitzel? Wie wäre es mit einer Vulkanbesteigung! Vor allem in Indonesien ist eine Sonnenaufgangstour weit verbreitet. Mitten in der Nacht holen die Guides die Touristen ab und begleiten sie den Vulkan hinauf. Die Pfade sind meist unbefestigt, weshalb diese in der Dunkelheit meist kaum sichtbar sind. 

Am besten rüsten Sie sich mit festem Schuhwerk und einer Stirnlampe aus. Oben angekommen haben Sie sich nach dem Anstieg erst einmal ein Frühstück verdient. Außerdem werden Sie mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt! Na, neugierig geworden? Eine Wanderung zu einem Vulkankrater wird heute unter anderem in Neapel, Guatemala, Gran Canaria, Hawaii und vielen weiteren Orten angeboten. 

15. Nehmen Sie an einem internationalen Festival teil

Bild: Kristin F. Ruhs / Shutterstock.com

In Deutschland gibt es zahlreiche Feste und Bräuche. Was für uns total normal klingen mag, ist vielleicht für Außenstehende total außerwöhnlich. Gleiches gilt jedoch auch umgekehrt für die Feste der anderen Länder. Wir listen Ihnen kurz einige der schrägsten Feste der Welt auf!

Für alle die Wrestling zu gefährlich finden oder es einfach nicht leiden können, sollten nach Ashbourne, Großbritannien reisen. Hier findet jedes Jahr im August eine ganz besondere Form statt: die Zehen-Wrestling-Weltmeisterschaft! In Südkorea hingegen wird im Sommer ein Schlammfestival ausgetragen. Sie finden das außergewöhnlich? Dann warten Sie mal ab: Eines der berühmtesten Beispiele ist das La Tomatina Festival in Spanien. Seit den 1940er Jahren findet die Tomatenschlacht auf den Straßen der 10.000 Einwohnerstadt Buñol statt. Das Fest entstand aus Jux und Tollerei, ohne politischen oder religiösen Hintergrund. Da das Fest heute so beliebt ist, müssen die Karten auf eine bestimmte Anzahl begrenzt werden! 

16. Erfahren Sie mehr über den Ozean

Bild: Willyam Bradberry / Shutterstock.com

Braun gebrannt, lockiges Haar und ein Dauergrinsen im Gesicht — so stellt sich der Großteil der Bevölkerung den oder die typische Surferin vor. Doch wieso verbinden wir diese Lebensfreude mit der Sportart? Die Gründe liegen auf der Hand. Die Surfspots liegen meist an den schönsten Orten der Welt, gleichzeitig können Sie sich durch das Surfen im Urlaub fit halten. Und das Beste: Sie brauchen kaum Ausrüstung. Je besser die Welle und der Ritt, desto mehr wird ein chemischer Cocktail in Ihrem Gehirn freigesetzt. 

Sie lieben das Wasser, wollen jedoch einen anderen Kick erleben? Dann sollten Sie das Tauchen lernen. Hier können Sie nicht nur die Ruhe, sondern auch die farbenfrohe Unterwasserwelt genießen. Denn innerhalb von zehn Minuten unter Wasser sehen Sie weitaus mehr Lebewesen als bei einer stundenlangen Wanderung durch den Wald! 

17. Beobachten Sie Wale

Bild: Wongymark1 / Shutterstock.com

Dieser Trend geht zum einen an alle, die das Meer zwar lieben, jedoch nicht selbst nass werden wollen. Zum anderen an die, die den Wunsch haben, einmal das größte Lebewesen der Welt zu sehen. Neben den Blauwalen gibt es jedoch noch etwa 80 weitere Arten, die Sie auf einer Whale Watching Tour über die Weltmeere entdecken können. 

Doch aufgepasst, einige Anbieter gehen dabei nicht seriös vor. Informieren Sie sich am besten vor der Buchung über die Kompetenz und das Einhalten eines sicheren Abstandes. Dennoch sollten Sie sich solch eine Tour nicht entgehen lassen. Es ist ein atemberaubendes Gefühl, wenn plötzlich in der Ferne ein Schatten oder eine Wasserfontäne aufsteigt. Meist dauert es nicht mehr lange bis Sie die Schwanzflosse oder den Buckel der Tiere sehen!